TT-Rossfeld

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Spielberichte Spielberichte Überraschungssieg zum Landesklassenauftakt

Überraschungssieg zum Landesklassenauftakt

Druckbutton anzeigen? PDF
Gleich in ihrem ersten Spiel in der Landesklasse landeten die Roßelder Herrren 1 einen Überraschungssieg. Mit 9:3 konnten sie die stark ersatzgeschwächte TGV Eintracht Beilstein im Heimspiel bezwingen. Ohne ihre Nummer 1 und mit einem verletzten Spieler war in Roßfeld nichts zu holen. Durch einen taktischen Schachtzug mit Johannes Craia und Uwe Bartholdy als Doppel 3 lagen die Roßfelder mit 2:1 nach den Eingangsdoppeln vorne. Eine Sahnetag erwischte Roßfelds Nummer 1 Christian Schaubrenner in den Einzeln. Jeweils mit 3:1 nach Sätzen bezwang er Beilsteins vorderes Paarkreuz um Gekeler und Stubenhofer. Ganz ordentlich gespielt, jedoch ohne Ernte verlor Uwe Bartholdy gegen die beiden Letztgenannten. Sehr gut spielte Michael Meißner seine kurze Noppe aus und setzte auch einige gute Akzente mit der Vorhand. Ein 3:0 gegen Marbach war das Endergebnis. Nicht zum Einzeleinsatz kam Johannes Craia, da der Beilsteiner Keim verletzungsbedingt wie in seinen anderen beiden Spielen passen musste. Roßfelds Nummer 5 Andreas Judt startete in den ersten beiden Sätzen furios. Anschließend verlor er die Spannung und seine Linie, sodass es in den Entscheidungssatz ging. In diesem knupfte er nahtlos an die Anfangsphase an und verwies Müller mit 11:4 in die Schranken.
Einen offenen Schlagabtausch lieferte sich Manfred Pelger in der Begegnung mit Schuch. Im vierten Satz noch Matchbälle abgewehrt drehte der Roßfelder ein verloren geglaubtes Einzel.
Ein umjubelter 9:3 Heimspiel war perfekt gegen stark ersatzgeschwächte und dennoch sehr starken und fairen Beilsteinern.

Mehr Infos im regionalen Hohenloher Tagblatt unter folgendem Link:
http://www.swp.de/crailsheim/sport/tischtennis/regional/grosse-staerke-liegt-in-den-doppeln-15805399.html

 

News

Unsere Sponsoren

Vielen Dank für die Unterstützung!!
Banner

Facebook