TT-Rossfeld

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Druckbutton anzeigen? PDF
Zu früher Stunde machte sich die erste Herrenmannschaft des TSV Roßfeld mit zahlreichen Schlachtenbummlern auf die Reise zum größten sportlichen Ereignis der nunmehr 52–jährigen Abteilungsgeschichte. Es ging nach Oedheim zur Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga. Nach lediglich drei Jahren in der Bezirksklasse bestand die Möglichkeit eine Klasse weiter zu klettern und überbezirklich zu spielen. Im Spielmodus jeder gegen jeden kämpften der Drittletzte der Bezirksliga VFL Brackenheim II, der Zweite der Bezirksklasse Heilbronnn TSB Horkheim sowie der TSV Roßfeld, Zweiter der Bezirksklasse Hohenlohe um den letzten verbleibenden Platz in der Bezirksliga. Das erste Spiel bestritten die beiden potentiellen Aufsteiger um 10 Uhr. Der Verlierer aus dieser Begegnung sollte anschließend um 14 Uhr gegen Brackenheim II spielen. Der Gewinner musste gegen Letzterer um 18 Uhr ran.

TSB Horkheim - TSV Roßfeld 9:4
Stark präsentierten sich die Roßfelder in den Eingangsdoppeln. Mit einer 2:1 Führung ging es in die Einzel. Anschließend musste das vordere Roßfelder Paarkreuz den Horkheimern zwei Punkte überlassen. In der Mitte und Hinten erfolgte dann jeweils eine Punkteteilung mit relativ deutlichen Siegen für beide Seiten. Bis dahin verlief die Partie völlig offen. Im zweiten Durchgang legten die Horkheimer nochmal zu und behielten auch in engen Spielsituationen immer die Oberhand. Letztendlich gewannen die Horkheimer verdient, auch wenn die Niederlage einen Tick zu hoch ausfiel. 

Schuster/Starkloff - Pelger/Judt                               3:11, 11:3, 13:11, 13:11
Waldenmaier/Nagel - Craia/Bartholdy                       6:11, 12:10, 9:11, 4:11
Hübner/Fantaguzzi - Adolf/Meißner                         7:11, 4:11, 10:12
Schuster - Pelger                                                     11:6, 11:5, 11:4 
Starkloff - Bartholdy                                               15:13, 11:5, 3:11, 11:3  
Waldenmaier - Craia                                                  11:7, 11:9, 11:6
Hübner - Adolf                                                           7:11, 2:11, 6:11
Fantaguzzi - Meißner                                                 7:11, 10:12, 11:6, 8:11
Nagel - Judt                                                                11:9, 11:7, 11:7
Schuster - Bartholdy                                                  11:6, 13:11, 11:9
Starkloff - Pelger                                                        11:8, 11:4, 11:8
Waldenmaier - Adolf                                                12:10, 9:11, 11:6, 11:4
Hübner - Craia                                                           11:7, 12:10, 6:11, 13:11


TSV Roßfeld - VFL Brackenheim II 9:4
Durch die vom Ergebnis her relativ deutliche Niederlage im ersten Spiel spielten die Roßfelder sichtlich befreit auf. Sie dominierten von Anfang an die Partie gegen Brackenheim II. Wieder führten die Jungs um Mannschaftsführer Uwe Bartholdy mit 2:1 nach den Doppeln. Zum Punktegaranten avisierte das vordere und mittlere Paarkreuz mit jeweils drei Einzelerfolgen. Auch das notwendige Quäntchen Glück war auf Seiten der Roßfelder. Von vier Fünfsatzspielen gewannen sie alle. Im zweiten Einzeldurchgang war es dann Johannes Craia vergönnt den 9:4 Siegespunkt einzufahren.

Craia/Bartholdy - Hessenauer/Schaible                    11:7, 11:6, 9:11, 11:2

Pelger/Judt - Boll/Rank                                               9:11, 4:11, 6:11
Adolf/Meißner - Ott/Grimm                                       12:10, 8:11, 11:5, 11:6
Bartholdy - Hessenauer                                             11:5, 11:3, 11:3
Pelger - Boll                                                                 8:11, 9:11, 3:11
Adolf - Rank                                                              12:10, 11:9, 10:12, 8:11, 11:8
Craia - Schaible                                                           8:11, 11:6, 13:11, 8:11, 11:8
Judt - Speitelsbach                                                      6:11, 11:13, 9:11
Meißner - Ott                                                                4:11, 11:3, 11:8, 7:11, 11:6
Bartholdy - Boll                                                             9:11, 11:8, 11:9, 7:11, 11:7
Pelger - Hessenauer                                                    11:8, 11:7, 7:11, 11:6
Adolf - Schaible                                                            9:11, 3:11, 8:11
Craia - Rank                                                                11:13, 13:11, 11:9, 11:9


Nun musste man auf einen Brackenheimer 9:4-Sieg hoffen um Dank des besseren Spielverhältnisses doch noch in die Bezirksliga aufzusteigen. Horkheim war jedoch die eindeutig bessere Mannschaft und errang ihren zweiten Sieg an diesem Relegationstag.

Sie steigen somit verdient in die Bezirksliga Heilbronn / Hohenlohe auf. Der TSV Roßfeld wünscht viel Glück und den entsprechenden Erfolg.
Für die Roßfelder war und ist es eine Ehre bei solch einer sportlichen Herausforderung dabei gewesen zu sein und dabei sportlich absolut überzeugt zu haben. Erfreulich war ebenfalls dass eine stattliche Zahl an Fans den Weg nach Oedheim gefunden hatten.
Unter dem Motto: „Neue Runde neues Glück" verabschiedet sich die TT-Abtelung des TSV Roßfeld in die Sommerpause.
 

News

Unsere Sponsoren

Vielen Dank für die Unterstützung!!
Banner

Facebook